Glasfaserausbau: Gewinn der Stadtwerke nutzen!

Photo by Brett Sayles from Pexels
Photo by Brett Sayles from Pexels

Den Gewinn der Stadtwerke Elmshorn für 2018 nicht an die Stadt ausschütten: In diesem Vorschlag sieht die FDP Fraktion ein klares Bekenntnis zum Erreichen des angestrebten Zieles „Aufbau einer umfassenden digitalen Infrastruktur für Elmshorn“.

Der Ausbau des digitalen Netzes wird derzeit nicht nur auf Bundes- oder Landesebene, sondern auch auf lokaler Ebene in Elmshorn diskutiert und angegangen. So bildet der Auf- und Ausbau der digitalen Infrastruktur eines der Zentralthemen der Elmshorner Liberalen in ihrem „Kursbuch“ zur Wahlperiode 2018-2023. Der flächendeckende Ausbau des städtischen Glasfasernetzes ist dabei das Rückgrat der digitalen Zukunft von Elmshorn.

Auf Einladung der FPD-Fraktion hin erfolgte eine Gesprächsrunde mit dem Geschäftsführer der Stadtwerke Elmshorn, Herrn Sören Schuhknecht, der gleichzeitig Geschäftsführer des Tochterunternehmens e.Net ist. Im Wettbewerb mit den auf dem lokalen Markt bereits aktiven überregionalen Leistungsträgern und Providern können die Stadtwerke Elmshorn mit ihrem Konzept eines regionalen Infrastrukturdienstleisters punkten. Ausgerichtet auf die Elmshorner Bedürfnisse und in enger Anbindung an die Stadt kann eine schnelle Umsetzung konkreter Maßnahmen wie flächendeckendes WLAN im City-Bereich sowie die Breitbandanbindung der Schulen und der Verwaltung und natürlich der Firmen und Gewerbetreibenden ermöglicht werden.

Die FDP Elmshorn wird hier weiterhin an der Spitze der Bewegung bleiben und sich in den zuständigen Ausschüssen weiter dafür einsetzen, durch klare politische Zielsetzungen und durch ausreichende Mittel für die Stadtwerke die Stadt fit für die digitale Zukunft zu machen.