Auch nach der Kommunalwahl 2018

Unser Kursbuch!


Finanzen
Familie, Freizeit & Bildung

Wirtschaft
Stadtentwicklung

Verkehr & Infrastruktur

Sicherheit
Kultur
Demografischer Wandel

Viel Redebedarf: Erster liberaler Stammtisch

 

Zum ersten „Liberalen Stammtisch“ wurde am Donnerstag, den 6.9.2018, von der Elmshorner FDP geladen. Insgesamt 10 Gäste folgten der Einladung, sich ohne feste Vorgaben in geselliger Runde über aktuelle politische Themen auszutauschen.

 

Nach kurzer Vorstellungsrunde zeigte sich die riesige Bandbreite, zu der anscheinend Diskussionsbedarf bestand: von ÖPNV über Fahrradwege und Infrastruktur im Allgemeinen zu Elektroautos und Windkraft, von Zuwanderung über innere Sicherheit zur Videoüberwachung am Bahnhof reichte das Themenspektrum am ersten Abend. Hierbei beteiligten sich alle Teilnehmer rege, es entwickelten sich trotz teilweiser Einigkeit in den Themen interessante Diskussionen.

 

Aber nicht nur an der Vielfalt der Diskussion zeigte sich der Redebedarf: Nach rund vier Stunden endete das Zusammenkommen gegen Mitternacht. Einer der Gäste äußerte in der Vorstellungsrunde: „Ich vermisse einen richtigen Stammtisch, wo man auch mal über das Ziel hinausschießen kann. Ferner fehlt hierzu auch die richtige Kneipe in der Innenstadt, es fehlt ein Treffpunkt.“

 

Das ersten Treffen fand im Restaurant Adria statt. Aber hier könnte es bei den geplanten nächsten Treffen bereits eng werden. „Wir hatten mehr Interessenten am Stammtisch, insbesondere auch bei unseren Mitgliedern. Aber leider passte es zeitlich bei vielen nicht.“, so Erik Stelter, Organisator des ersten Abends. „Vorerst werden wir aber am Lokal festhalten.“ Der nächste Termin ist bereits in Abstimmung und wird rechtzeitig hier auf der Seite sowie bei facebook bekanntgegeben.

 

Vorstoß zum Parken auf dem Buttermarkt? Parkraumkonzept abwarten!

Der Vorstoß der Elmshorner CDU zu drei kostenlosen Stunden Parken auf dem Buttermarkt hat FDP-Fraktionschef Jens Petersen auf die Palme gebracht. Die Stadt sei gerade dabei, ein Parkraumkonzept für die City zu erarbeiten – unter Einbeziehung aller Beteiligten. „Wir müssen zunächst die Ergebnisse abwarten, dann analysieren und Entscheidungen treffen“, sagt Petersen. „Das ist reiner Populismus. Die CDU befindet sich wohl immer noch im Wahlkampfmodus.“

 

Mehr im Beitrag in den Elmshorner Nachrichten vom 9. August 2018.

Besuch beim Tierheim Elmshorn

Die Landesregierung hat eine Förderrichtlinie für Tierheime und ähnliche Einrichtungen geschaffen. Dies nahm die finanzpolitische Sprecherin der FDP Landtagsfraktion und Vorsitzende der Kreis FDP Annabell Krämer zum Anlass und besuchte das Tierheim in Elmshorn sowie die Wildtierstation in Sparrieshoop. Begleitet wurde Sie von den unseren Stadtverordneten und Elmshorner Vorstandsmitgliedern Pascal Mangels und Marcus Bartel.

Erster Erfolg: Unterführung wieder passierbar

Während des Wahlkampfes hatte die FDP bereits die Wiederherstellung der Unterführung an der Wittenburger Straße und des Krückauwanderweges thematisiert. Mehrmals setzten sich die Freien Demokraten für den Erhalt der Unterführung ein.

Der Kreis und die Stadt Elmshorn waren uneins bezüglich der Zuständigkeiten. Im Ergebnis wurde das Vorgehen jedoch abgelehnt.  Die ursprüngliche Behauptung, die Unterführung sei zu niedrig, hatten engagierte Mitglieder der FDP-Fraktion durch einen Selbsttest der 2,30 m hohen Unterführung widerlegt.  Auch bei der oberen Naturschutzbehörde des Landes wurde zwischenzeitlich angefragt.  Pünktlich zur konstituierenden Sitzung des Stadtverordnetenkollegiums verkündete Volker Hatje (Bürgermeister) per Mitteilung, dass die Wiederherstellung nun doch möglich sei.

Bei einem Pressetermin mit der Holsteiner Allgemeinen posierte er gemeinsam mit Landrat Oliver Stolz vor dem frisch gelegten Pflaster. Radfahrer müssen künftig absteigen. Das Warten an einer Ampel bleibt allen Verkehrsteilnehmern erspart und die schönere Wegführung an der Krückau bleibt erhalten.

Die FDP begrüßt diese Entscheidung. Hier wurde durch nachhaltigen Druck eine pragmatische Lösung zugunsten aller gefunden und dabei auch noch Geld gespart.